BSV-Aktuell

Artikel

Voller Erfolg für die zweiten Starnberger Segeltage

Die 2. Starnberger Segeltage waren wieder ein Highlight. Ein Segelfestival der Extraklasse am See, mit einem bunten Mix aus Regatten, Prominenz und Entertainment. Veranstalter des Events ist der Münchner Yachtclub (MYC) am Westufer des Starnberger Sees.
 
Michael-Barth-STAST-2022-VIP-2G9A8701_Groß.jpeg

Das VIP Race war ein gelungener Auftakt der Starnberger Segeltage (Foto: Michael Barth)

Zum Auftakt dieses Events gab es eine VIP-Regatta bei der unter anderem die Schauspieler Lara Joy Körner, Hannes Jaenicke, Heio von Stetten, Rufus Beck, Markus Ertelt und Detlef Bothe neben dem Bürgermeister der Gemeinde Berg, Rupert Steigenberger, gegeneinander im Fleetrace antraten und gleichzeitig  konnte dabei die José Carreras Leukämie Stiftung mit einer Tombola und Spenden unterstützt werden. 
Gesegelt wurde auf sechs J/70, die vom MYC und vom BYC gestellt wurden, mit jeweils 4 Mann Besatzung auf einem klassischen Up and Down. Die Bedingungen waren sehr gut, der Regen blieb aus und die Sonne brach durch die Wolken. Während der Rennen hat es aufgefrischt und es standen stabile 10kn Wind mit Böen mit bis zu 14kn.
Die Rennen waren spannend und die Boote lagen Kopf an Kopf. Overall konnte sich aber Lara Joy Körner den Sieg sichern, die im Vorfeld zu diesem Event auch im MYC trainiert hat. Zweiter im Ziel wurde Hannes Jaenicke und Rufus Beck erkämpfte den dritten Podiumsplatz. 
Neben den Schauspielern war auch die lokale Politik mit der Bürgermeisterin von Tutzing, Marlene Greinwald, dem Abgeordneten im Deutschen Bundestag, Michael Kießling, dem Vorsitzenden im Landrat Landkreis Starnberg, Stefan Frey im MYC vertreten. Die Geschäftsführerin der José Carreras Stiftung, Dr. Ulrike Serini bedankte sich bei allen Beteiligten für den Einsatz zu Gunsten der Jose Carreras Stiftung.

Michael-Ruhe-STAST-2022-starBIG3-Tag3-P1030249-3_Groß.jpeg

Die Stare genießen die traumhafte Bergkulisse des Starnberger Sees (Foto: Michael Ruhe) 

Nach der VIP Regatta ginge nach 2 Tagen bangem Warten auf den Wind die TeilnehmerInnen des ★ BIG(3) Act II – South am Mittwoch an den Start und konnten bei gutem aber manchmal drehendem Südwest 5 Wettfahrten segeln. Auf dem Regattafeld wurde unter der Wettfahrtleitung von Anderl Denecke hart und fair gekämpft. Die Bedingungen und die hohe Klasse der Teilnehmenden sorgten dafür, dass viel Bewegung in den Platzierungen war und am Ende die besten 5 Platzierten zwischen 9 und 17 Punkten lagen.
Das Event war geprägt von viel Geselligkeit und tollen Abendveranstaltungen und der MYC sorgte mit seinem Orga Team dafür, dass alle Teilnehmenden sich wohl fühlten und die Wartezeit angenehm verbringen konnten.
Am Ende ging der erste Platz an die Heimmannschaft mit Jan BORBET und Jesper SPEHR vom MYC, auf Platz zwei landete die Vater-Sohn Crew Jocky und Johannes HELLMICH vom WYD und auf Platz drei segelte sich eine zweite Vater-Sohn Crew mit Josef und Florian URBAN vom UYCT. Wir gratulieren den erfolgreichen Seglern von Herzen und allen Teilnehmenden zu ihrem Durchhaltevermögen und ihren tollen sportlichen Leistungen!

Michael-Ruhe-STAST-2022-H-IDM-Abschlussabend-P1030694-2_Groß.jpeg

Die neuen Deutschen Meister im H-Boot kommen aus Bayern (Foto: Michael Ruhe) 

Das letzte der Highlights war dann die IDM der H-Boote, wo in drei anstrengenden Segeltagen mit kräftigen Winden und herausfordernden Böen bei Temperaturen zwischen 8 und 14° C die aus 54 H-Booten bestehende Flotte insgesamt 10 Wettfahrten segelte. Dabei gab es 9 verschiedene Erstplatzierte und ein enges Rennen um den Sieg. Die ersten drei Platzierten liegen nur 5 Punkte auseinander, die Plätze 4 bis 6 trennen nur 10 Punkte.
Die Wettfahrtleitung um Ines Rossley musste mit den teilweise stark drehenden Winden kämpfen und das Feld auch mal zwischen zwei Wettfahrten um 180 Grad drehen. Ihr und ihrem Team gelang es, für faire Wettkampfbedingungen zu sorgen und eine leistungsgerechte IDM zu realisieren. Auch die teilnehmenden Crews verhielten sich sportlich und so gab es nur wenige Proteste, die zu verhandeln waren.
An Land sorgte das Orga-Team um Dieter Henning und Micki Liebl für ein tolles Rahmenprogramm mit italienischem Abend, einer Bar mit leckeren Cocktails, der Hauptversammlung der H-Boot Klasse und schliesslich pünktlich nach der letzten Wettfahrt einer Wiesn-Party, die das echte Oktoberfest vergessen liess. Der Wirt des MYC Ante Zaja verköstigte alle auf das Beste und sorgte auch dadurch für gute Stimmung.
Am Abschlussabend gab es sehr viele zufriedene Gesichter und bei ausgelassener Stimmung und immer wieder neuen Freibier-Spenden wurde der Abschluss einer tollen H-Boot IDM gefeiert.
Der Sieg und damit der Titel „Internationaler Deutscher Meister 2022 der H-Boot Klasse“ ging an Kay Niederfahrenhorst mit Benedikt Schulte und Fabian Wunderle vom Münchner Yacht-Club. Vizemeister wurden Frank Schönfeldt mit Felix Krabbe und Sven Taube vom Mühlenberger Segel-Club und der ehrenhafte dritte Platz ging an Kicker Schäfer und Andi Plettner vom Bayerischer Yacht Club mit Marcus Funke vom Münchener Ruder- und Segelverein.
Die Starnberger Segeltage, die von Micki Liebl und seinem Team im MYC professionell und engagiert organisiert und durchgeführt wurden waren wieder eine Top Veranstaltung, die den Segelsport erstklassig präsentierte.

 

Weitere Infos, alle Ergebnisse unter https://starnbergersegeltage.de/news/

Platz 6 bei der Weltmeisterschaft!

Halifax/Kanada, 6. September 2022) Für Jakob Meggendorfer und Andreas Spranger ist es der bisher größte Erfolg ihrer Karriere: Die Crew vom Bayerischen Yacht-Club hat bei der Weltmeisterschaft der olympischen Bootsklassen 49er, 49erFX und Nacra 17 im kanadischen Halifax Platz sechs erkämpft. 

Weiterlesen: Platz 6 bei der Weltmeisterschaft!

Philipp Buhl erkämpft EM-Bronzemedaille und Vize-Meister in der Europawertung

..... nein, diesmal nicht im ILCA 7......
Der bayerische Segler Philipp Buhl vom Alpsee (SCAI/NRV) zeigt dass er auch in der Motte zur Spitze gehört.
Ein ausführlicher Bericht auf seiner Webseite:

Und faszinierend Flug-Videos auf: https://www.yccarnac.com/regates-morbihan/championnat-deurope-moth-international  

 

Severin Gericke und sein Vorschoter Xaver Schwarz vom BYC wurden bei den U17-Junioren Vize-Europameister

420er_BYC.jpeg
Am 26.07.2022, gingen mit drei Rennen die diesjährige Junioren Europameisterschaft in Vilamoura, Portugal zu Ende. Und das Endergebnis kann sich aus bayerischer Sicht sehen lassen: Severin Gericke und sein Vorschoter Xaver Schwarz vom BYC wurden bei den U17-Junioren Vize-Europameister und erhielten somit die begehrte Silbermedaille. Der BSV gratuliert zu dieser herausragenden Leistung.  

https://www.byc.de/wir-sind-vize-europameister-im-420er/