"Dream Team" gewinnt Neuauflage der Bayerischen Meisterschaft im Opti Team Race

Am vergangenen Wochenende richtete der Chiemsee Yacht-Club im Auftrag des Bayerischen Segler-Verbandes die Bayerische Meisterschaft im Opti Team Race aus. Sieben Mannschaften, hauptsächlich aus der Region Chiemsee hatten gemeldet, und so hofften 28 junge Seglerinnen und Segler, dass die Wettervorhersage mit sonnigem Herbstwetter zutrifft, sich der Wind aber besser entwickelt als die doch sehr maue Vorhersage. Letzendlich konnte Wettfahrtleiter Kai Schreiber mit seinem Team 15 Wettfahrten segeln lassen, so dass mehr als die Hälfte der geplanten "Round Robin" in der alle Mannschaften einmal gegeneinander segeln sollten, absolviert wurden und eine Wertung möglich war.

Alle Mannschaften hatten sich einen Teamnamen gegeben und sich einen Musiktitel als Teamsong ausgesucht. So segelten "Dream Team" gegen "Storm Sailors", "4for1" gegen "Orange Energy", "Team GG" gegen "Born to be vorn" und "CYC/SCBC feats ...". Letztere lagen auch bei der Musikauwahl ganz vorne, das das Team seinen Teamsong selbst gestaltet und auf dem Steg eingesungen hat.

teamrace 2019 01

Zur Eröffnung begrüßte Landestrainer Robert Remus die Mannschaften, deren Eltern und Trainer und freute sich, dass nach langer Pause wieder eine Bayerische Meisterschaft im Team Race stattfindet, dies insbesondere nachdem es aus seiner Sicht kein anderes Format gibt, bei dem man die Wettfahrtregeln so schnell und gut vermitteln kann.

Den Sieg und damit den Bayerischen Meistertitel sicherte sich das "Dream Team" mit Severin Gericke, Lucas und Moritz Hamm (alle CYC) und Vincenzo Reuter (Münchener YC), die sich mit einer makellosen Bilanz von vier Siegen deutlich von den anderen Mannschaften absetzen konnten. Passend hatten sie den Queen-Titel "We are the Champions" als Teamsong gewählt. Den zweiten Platz belegte "Born to be vorn" mit Levi Sümmchen, Laurin Gericke, Tim La Baume (alle CYC) und Tobi Glasl (YC am Tegernsee), die ihrem Teamnamen nicht ganz gerecht werden konnten. Das Podest komplettierten David Plettner, Carla Hagen (beide Bayerischer YC), Sophia Westermeier und Nico Vitztum (beide CYC), die als Team "4for1" angetreten waren.

img 9836

Die weiteren Platzierungen:

4. Felix, Isabella und Vinzent Blumrich, Simon Osanna (SC Prien Chiemsee)

5. Emilie Bodler, Lovis Einsiedler, Levi und Ruben Sterkel (SCPC)

6. Tobias Garke, Leonick Mahlstedt, Ferdinand Scherr (alle CYC), Noah Mink (SC Breitbrunn Chiemsee)

7. Leo Hespe, Benedict Hirschberger, Sydney Kampa, Angelo Strauß (BSCF)