Gold und Bronze bei IDJM der 29er am Ammersee

Die bayerischen Seglerinnen und Segler haben bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft der 29er-Klasse auf heimischem Revier gezeigt, dass sie derzeit in großer Breite zu den besten NachwuchsseglerInnen in der Skiff-Klasse zählen. Jonas Schupp und Moritz Hagenmeyer vom gastgebenden Diessner Segel-Club sicherten sich nach elf Wettfahrten an drei Wettfahrttagen den Titel im Feld der 57 Jollen aus Deutschland, Malta und Österreich. Moritz Dorau / Riko Rockenbauch (Baden-Württemberg) erreichten den Silberrang. Das Podest komplettierten Finn Walter / Marcus Borlinghaus (beide Münchner YC), die auf den dritten Platz segelten.

IDJM 29er I

Neben den beiden Podestplätzen sicherten sich Elena Krupp (SV Wörthsee) / Clara Borlinghaus (MYC) den vierten Platz, Max Körner (MYC) wurde als Vorschoter des maltesischen Seglers Richard Schultheis Fünfter, den sechsten Rang belegten Laila Möbius (Herrschinger SC) / Emelie Hesse (Seebrucker RV). Für eine weitere Platzierung in den Top 10 sorgten Valentin Müller (Bayerischer YC) / Ole Ulrich (Hamburg) als Zehnte.

Auch in der U 17-Wertung waren die "Bayern" auf dem Podium vertreten. Hinter Dorau/Rockenbauch belegte das bayerisch-maltesische Team Körner/Schultheis den zweiten Platz, Bronze ging mit Katharina Schwachhofer / Elena Stoltze nach Baden-Württemberg. Felix Neszvecsko (MYC) segelte mit Vorschoter Paul Opolony (SV Schluchsee) auf den sechsten Rang der U-Wertung. Opti-Umsteigerin Luna von Weidenbach (BYC) segelte mit Vorschoter Elias Holzhey (Augsburger SC) auf den zehnten Platz.

An drei der vier geplanten Wettfahrttage konnten elf Wettfahrten ausgetragen werden, die Kälte, zeitweiser Niesel- bis Starkregen und die wechselnden Windbedingungen von wenig bis kräftigem und böigem Wind forderten die jungen Seglerinnen und Segler auf ihren Skiffs. So freuten sich alle Beteiligten nach jedem Wettfahrttag über warme Getränke und heiße Suppe.

Sportvorstand Timo Haß bedankte sich im Rahmen der Siegerehrung beim Diessner Segel-Club und Wettfahrtleiter Dr. Thomas König für die Ausrichtung der Meisterschaft, gute Wettfahrten und die hervorragende Gastfreundschaft.

Alle Ergebnisse hier