Bayerische Jugend- und Jüngstenmeisterschaften von 28. bis 31. August 2019, Starnberger See

Der Bayerische Seglerverband

Der Bayerische Seglerverband e.V. wurde bereits im Jahr 1946 gegründet und gehört dem Bayerischen Landes-Sportverband e.V. (BLSV, München) an. Im Bayerischen Seglerverband sind knapp 200 Vereine an 60 Revieren vom Bodensee bis Nordfranken und Oberbayern vertreten. Rund 31.000 Mitglieder gehören den Segelclubs und -vereinen im Bayerischen Seglerverband an, darunter viele aktive Regattasegler/innen. Einige der weltbesten Segler/innen kommen aus Bayern! In den vergangenen Jahren nahmen sie an internationalen Events wie der Opti-WM auf Zypern, der Kieler Woche, dem Weltcup in Aarhus (DEN) und Enoshima (JPN) sowie an olympischen Segelwettbewerben teil. Der Bayerische Seglerverband ist der drittgrößte Landesseglerverband im Deutschen Segler-Verband e.V. (DSV, Hamburg).

Rückblick auf die Kieler Woche 2019

Beinahe karibisches Sommerwetter, Wettfahrten an jedem Tag, kein Regen - die Kieler Woche zeigte sich in diesem Jahr von einer ungewohnten Seite, was dem Großteil der Seglerinnen und Segler nur recht sein konnte.

Die bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnten in verschiedenen Klassen, wie im 29er, 420er, 49er, 49erFX ... mit guten Platzierungen glänzen.

65305644 2251714425089680 1010027199639584768 o

Theresa Steinlein (Bayerischer YC) hatte sich mit Jonas Royla Verstärkung ins Boot geholt; gemeinsam segelten sie beim fünften und abschließende Event des EUROSAF 420 Circuit im Fel der 62 Jollen aus drei Nationen auf den zweiten Rang.

Finn Walter und Marcus Borlinghaus (beide Münchner YC) sicherten sich im stark besetzten Feld der 29er-Skiffs den siebten Platz, die Youth Worlds-Qualifikanten Jonas Schupp / Moritz Hagenmeyer (beide Diessner SC) belegten Rang zehn im Feld der 118 Boote aus 19 Nationen.

65431016 2248775782050211 1459763515945385984 o

Für Tina Lutz (Chiemsee YC) und Susann Beucke stand im 49erFX nichts anderes als die Verteidigung des Kieler Woche-Sieges auf dem Programm. Am Ende reichte die Leistung in den drei Finalwettfahrten nicht für die Spitze, so dass am Ende ein guter fünfter Platz als Ergebnis erreicht wurde.

Anspruchsvoll waren auch die Wettfahrten bei den olympischen 49er-Skiffs, die mit 82 Booten (27 Nationen) auf drei Bahnen segelten. Jakob Meggendorfer / Andreas Spranger (beide BYC) zeigten, dass sie derzeit bei den Kandidaten für Paris 2024 ein Wörtchen mitzureden haben und belegten als zweitbestes deutsches Team den 15. Platz.

Die einzige Klasse, die den Torstart beherrscht, sind die 505er. Andreas Achterberg (BYC) und Steuermann Stefan Köchlin (Schluchsee) belegten im Schlussklassement den achten Platz im Feld der 30 Boote aus sechs Nationen.

Auf dem Weg zum vorerst letzten Mal als olympische Klasse machten die Finns einen Zwischenstopp in Kiel. Simon Gorgels (Deutscher Touring YC) segelte im kleine Feld der 2 Boote als Neunter in die Top 10.

65314548 2251677105093412 3518140894794481664 o

BSV-Sportchef Timo Haß zeigte sich besonders von der kompakten Leistung der bayerischen 29er-Flotte begeistert. "Die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Baden-Württemberg mit den Trainern Marc Schulz und Slawek Dziubinski funktioniert hervorragend und die Leistungen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte Haß, der in Kiel als stellvertretender Obmann der Internationalen Jury ein Team aus 26 Schiedsrichtern leitete.

Die weiteren Klassen und Ergebnisse bayerischer Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

2.4mR-Klasse (22 Boote aus 6 Nationen):

17. Karin Hofmann (SC Prien Chiemsee)

 

29er-Klasse (118 Boote aus 19 Nationen):

14. Valentin Müller (BYC) / Ole Ulrich (Hamburg)

16. Florian Steuerer / Moritz Fiebig (Augsburger SC)

19. Elena Krupp / Clara Borlinghaus (SV Wörthsee/Münchner YC)

21. Philipp Wrobel (Staad) / Julian Haunschild (MYC)

23. Laila Möbius / Emelie Hesse (Herrschinger SC/Seebrucker RV)

24. Felix Neszvecsko / Maximilian Körner (MYC)

87. Frederik Steuerer (ASC) / Felizia Fiebig (YC Seeshaupt)

 

49erFX-Klasse (53 Boote aus 19 Nationen):

45. Catherine und Daniela Bartelheimer (MYC)

 

Nacra 17-Klasse (22 Boote aus 13 NAtionen)

14. Silas Mühle (Hamburg) / Lena Stückl (DTYC)