DSBL: BYC ist Vizemeister 2018

Der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) aus Hamburg ist zum vierten Mal „Deutscher Meister der Segelvereine“. Deutscher Vizemeister wird der Bayerische Yacht-Club aus Starnberg vor dem Württembergischen Yacht-Club vom Bodensee. Im Jahr 2019 werden vier bayerische Vereine in der 1. Liga antreten.

Der neue und alte deutsche Meister kommt aus dem hohen Norden: Der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) aus Hamburg ist zum vierten Mal „Deutscher Meister der Segelvereine“ und krönt die konstanteste und dominierende Leistung des Jahres als bester Club der Deutschen Segel-Bundesliga 2018.

SBL182911215 2729s 2byc

Deutscher Vizemeister wird der Bayerische Yacht-Club (oben) aus Starnberg vor dem Württembergischen Yacht-Club vom Bodensee. Als Vierter qualifiziert sich auch der Wassersport-Verein Hemelingen aus Bremen für die SAILING Champions League 2019.

Der Chiemsee Yacht-Club beendet diese Segelbundesliga-Saison auf dem 7. Rang; zweimal hatte ein Team aus Prien auf dem Podest gestanden. Der Münchner Yacht-Club (Starnberg) wird 2018 Elfter, zwei Punkte vor dem Deutschen Touring Yacht-Club aus Tutzing. In der 2. Liga segelte der Augsburger Segler-Club bereits beim DSBL-Event in Kiel auf Rang 3 und damit insgesamt auf den 11. Platz in der Saisontabelle.

Nach den Titelgewinnen in den Jahren 2013, 2014 und 2017 behalten die Hamburger vor heimischem Publikum die Nerven, verteidigen ihren Meistertitel und sammeln den vierten Stern für das Trikot. „Das Event hier in Hamburg als auch die gesamte Saison war nervenzerreißend und jedes Mal wieder ein harter Fight. Es kann alles passieren und daher war es bis zur letzten Sekunde spannend. Aber genau das ist das Besondere an der Liga. Am Ende ist es optimal für uns gelaufen und wir sind super happy und zufrieden“, erklärt Tobias Schadewaldt (Steuermann) erleichtert, der gemeinsam mit Johann Kohlhoff, Klaas Höpcke und Malte Päsler beim Finale der 1. Segel-Bundesliga auf der Hamburger Außenalster den NRV vertrat.

Bei der Übergabe der Meisterschale am späten Nachmittag war die Freude bei der gesamten Bundesligamannschaft des NRV grenzenlos. Mit der Titelverteidigung qualifiziert sich der NRV erneut für das Nord Stream Race 2019, die Langstreckenregatta durch die Ostsee von Kiel nach St. Petersburg.

SBL 2018 2931703 5784s podest

Das Bundesliga-Finale in Hamburg gewinnt der Norddeutsche Regatta Verein, vor dem Bayerischen Yacht-Club und dem Verein Seglerhaus am Wannsee.

Es war ein dreitägiger Nervenkrimi, den die Erstligisten der 1. Segel-Bundesliga an diesem Wochenende in Hamburg durchlebten: Donnerstag segelten die 18 Erstligisten bis in die Dunkelheit, gestern herrschte Flaute und heute Hochspannung bis zum letzten Rennen bei besten Segelbedingungen. Dem NRV war der Gesamtsieg schon vor dem letzten Rennen sicher, die restlichen Clubs mussten hingegen bis zum Schluss um ihre endgültigen Platzierungen kämpfen und zittern:

SAILING Champions League

Neben dem Titel und dem Abstieg ging es bei der letzten Regatta 2018 auch um die Qualifikation für die SAILING Champions League. Die vier besten Clubs ergattern einen Startplatz für die kommende Saison: Norddeutscher Regatta Verein, Bayerischer Yacht-Club, Württembergischer Yacht-Club, Wassersport-Verein Hemelingen.

Abstieg

Für vier Vereine reichte die Saisonleistung nicht aus, sie steigen ab und segeln 2019 in der 2. Bundesliga: Akademischer SegelVerein Warnemünde, Blankeneser Segel-Club, Seglervereinigung Itzehoe und der Lindauer Segler Club.

Haben Sie die Rennen der Segel-Bundesliga verpasst? Dann gehen Sie einfach auf sapsailing.com/ und klicken sich in den SAP Sailing Analytics durch die Wiederholung aller Rennen sowie ausführliche und vielfältige Auswertungen. Die aktuelle Tabelle sowie die Ergebnisse aus Hamburg finden Sie ebenfalls dort.

Ein großer Dank geht an KRAFTWERK, Audi, SAP, Gazprom, Nord Stream, Marinepool, BAY, boot Düsseldorf, FSE Robline, Budweiser Budvar, North Sails und Mittelmann’s Werft. Die sechste Saison der Deutschen Segel-Bundesliga wäre ohne die Unterstützung dieser starken Partner nicht möglich gewesen.

In zwei Wochen (02.-04. November) findet der DSL-Pokal in Hamburg statt.