470er Jugend-EM: Team GER holt Gold

Dahnke/Winkel sind Junioren-Europameisterinnen im 470er. Im portugiesischen Sesimbra sicherte sich das Team den Titel vor Yahel Wallach/Omer Bilia aus Israel und Paola Amar/Marine Riou aus Frankreich. Insgesamt segelten vier deutsche 470er-Teams in die Top Ten, darunter auch Theresa Löffler und Lena Stückl (DTYC)

Triumph für Theres Dahnke und Birte Winkel: Die 19-jährige Steuerfrau vom Plauer Wassersportverein und ihre 20-jährige Vorschoterin vom Schweriner Yacht-Club segelten auf dem Atlantik zum Junioren-Europameistertitel im 470er. Mit einer konstanten Serie schafften Dahnke/Winkel die Basis, um mit 17 Punkten Vorsprung ins Medal Race zu gehen. Durch einen sechsten Platz im entscheidenden Finalrennen machten die Studentinnen ihren Traum von der Medaille perfekt und durften über Gold jubeln.

„Theres und Birte sind sehr smart und überlegt gesegelt“, freute sich der 470er-Junioren-Bundestrainer Hendrik Ismar. „Auch die harte Arbeit im Kraftraum hat sich ausgezahlt: Die beiden haben alle weggerockt, waren extrem schnell.“ Bereits auf der Kieler Woche hatten die amtierenden Deutschen Junioren-Meisterinnen mit einem 13. Platz ihre gute Form gezeigt.

Vor dem Medal Race deutete sich ein deutsch-deutsches Duell um den Titel an: Luise und Helena Wanser, die für den Norddeutschen Regatta-Verein starten, gingen von Platz zwei in das Finalrennen. „Wir haben vorab an Land das Medal Race besprochen“, sagte Henrik Ismar. „Es war klar, dass wir versuchen, zwei Medaillen zu holen, aber den Trainingspartnerinnen gegenüber fair zu bleiben.“

Im entscheidenden Medal Race hatten Luise und Helena Wanser dann kein Glück: Nach dem Start wurde ein Einzelrückruf signalisiert, insgesamt fünf Teams bereinigten sich, darunter auch das Team Wanser. Auf der zweiten Kreuz war klar: Der Vorsprung auf die Führenden war nicht mehr aufzuholen, sodass die Bronzemedaillen-Gewinnerinnen von 2017 mit dem fünften Platz vorlieb nehmen mussten.

jem18s por loeffler lena

Theresa Löffler und Lena Stückl vom Deutschen Touring Yacht-Club (Foto) wurden Zehnte, Jara Seide und Johanna Henschel (Segelverein Ciconia Storkow/Yachtclub Berlin-Grünau) Vierzehnte.

In der Herren-Wertung belegten Tjorben Studt vom Düsseldorfer Yachtclub und Max Schuberth vom Rostocker Segelverein Citybootshafen  als bestes deutsches Team den zehnten Platz. Das Duo segelt erst seit vergangenem Herbst zusammen, Max Schuberth war zuvor Steuermann. Auf den 14. Platz segelte mit Daniel Göttlich und Linus Klasen (beide Verein Seglerhaus am Wannsee) ein Team, das erst 2018 aus dem 420er in den 470er umgestiegen ist. „Platz 14 ist bei einer so stark besetzten Junioren-Europameisterschaft ein sensationeller Einstieg“, so Hendrik Ismar. Mit Konstantin Steidle/Sebastian Kirschbaum (Bodensee-Yacht-Club Überlingen/Verein Seglerhaus am Wannsee) und Hjalte Studt/Silas Oettinghaus (Düsseldorfer Yachtclub/Rostocker Yachtclub) beendeten zwei weitere Teams die Meisterschaft in den Top 20.

Anmerk. Bei den 420ern (U17) segelten Florian Krauss aus Seeshaupt und Jakob Lanzinger vom Chiemsee auf Platz 18.

Der Junioren-Bundestrainer ist mit dem Auftritt der deutschen Seglerinnen und Segler rundum zufrieden. „Grundlage für das gute Teamergebnis sind sicher auch die zahlreichen Kooperationstrainings, die wir verbandsübergreifend durchführen. Die besten Teams matchen sich pro Jahr circa 60 Tage auf dem Wasser; das macht sich jetzt bezahlt.“

420er/470er JEM: Endergebnisse

420er

1. Martín WIZNER PÉREZ-LAFUENTE/Pedro AMENEIRO AMEZAGA (ESP), 27 Punkte
2. Enzo BALANGER/Gaultier TALLIEU GUEYDAN (FRA), 58 Punkte
3. Pablo RUIZ PONCE/Miguel MARTÍNEZ-FORTÚN GROIZARD (ESP), 77 Punkte
8. Florian BÜSCHER/Maximilian BÜSCHER (DSCU), 112 Punkte

420er U17

1. Cole TAPPER/Tyler CREEVY (AUS), 57 Punkte
2. Jakub GOŁĘBIOWSKI/Filip SZMIT (POL), 58 Punkte
3. Ryan LITTLECHILD/Jack FERGUSON (AUS), 77 Punkte
8. Vincent BAHR/Lars KLEINWÄCHTER (YCBG/PYC), 113 Punkte
18. Florian KRAUSS/Jakob LANZINGER (YCSS/CYC), 173 Punkte

470er M

1. Maor ABU/Yoav ROOZ (ISR), 45 Punkte
2. Balázs GYAPJAS/Zsombor GYAPJAS (HUN), 62 Punkte
3. Nitai HASSON/Tal HARARI (ISR), 71 Punkte
10. Tjorben STUDT/Max SCHUBERTH (DYC/RSC92), 129 Punkte
13. Daniel GÖTTLICH/Linus KLASEN (VSaW), 130 Punkte
15. Konstantin STEIDLE/Sebastian KIRSCHBAUM (BYCÜ/VSAW), 162 Punkte
16. Hjalte STUDT/Silas OETTINGHAUS (DYC/ROYC), 171 Punkte

470er w

1. Theres DAHNKE/Birte WINKEL (PWV/SYC), Punkte
2. Yahel WALLACH/Omer BILIA (ISR), 63 Punkte
3. Paola AMAR/Marine RIOU (FRA), 63 Punkte
5. Luise WANSER/Helena WANSER (NRV), 71 Punkte
10. Theresa LÖFFLER/Lena STÜCKL (DTYC), 90 Punkte